Als Dachverband der großen Pensionisten- und Seniorenorganisationen dient der Seniorenrat als überparteiliches Gesprächsforum für alle Angelegenheiten, die ältere Menschen betreffen, und gewährleistet eine starke Vertretung aller Senioren.

Seniorenkurie

Die 19 Mitglieder des Bundesseniorenbeirates, die auf Vorschlag der Seniorenorganisationen bestellt werden, bilden die Seniorenkurie des Bundesseniorenbeirates beim Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.

Aufgaben

Der Seniorenkurie sind als Organ des Bundesseniorenbeirates folgende Aufgaben vorbehalten:

  • Erstattung von Stellungnahmen zu Gesetzes- und Verordnungsentwürfen, die die Interessen der Senioren berühren können.

  • Erstattung von Empfehlungen für die Gewährung von Förderungen für seniorenspezifische Projekte - mit Ausnahme der Allgemeinen Seniorenförderung - nach Maßgabe der im Bundesfinanzgesetz hiefür vorgesehenen Mittel.

Die Führung der Bürogeschäfte der Seniorenkurie obliegt dem Österreichischen Seniorenrat.

Zusammensetzung

Die Vorsitzführung der Seniorenkurie obliegt jährlich alternierend den beiden stellvertretenden Vorsitzenden des Bundesseniorenbeirates.
Es sind bzw. waren dies für

2018   Ingrid Korosec
2017   Karl Blecha

Im Verhältnis zur Zahl ihrer Mitglieder (nach d´Hondt) beträgt die Vertretung der Seniorenorganisationen in der Seniorenkurie:

10  Pensionistenverband Österreichs
8    Österreichischer Seniorenbund
1    Österreichischer Seniorenring

Diese 19 Mitglieder der Seniorenkurie bilden gleichzeitig den Engeren Vorstand des Österreichischen Seniorenrates.

Aus dem Kreis der Mitglieder der Seniorenkurie bildet sich weiters ein 10 Personen umfassender Ständiger Ausschuß. Dieser ist gleichzeitig das Präsidium und - so wie der Engere Vorstand - eines der Organe des Österreichischen Seniorenrates.

zurück